VERMEIDUNG VON DRUCKSTÖßEN MIT SOFT CLOSING
WAS GENAU SIND EIGENTLICH DRUCKSTÖßE?

        • Gemäß VDI 6006 handelt es sich bei einem Druckstoß um eine rasche Druckänderung infolge einer Durchflußänderung im Rohrleitungsnetz
        • Druckstöße stellen eine extreme stoßartige, dynamische Belastung für Rohrleitungen dar. In der Praxis können sie mehr als 50 bar erreichen.
        • Mitentscheidend für ihre Entstehung ist die Schließgeschwindigkeit des Ventils.
        • Die hygieneorientiertere Planung von Rohrnetzen in jüngerer Zeit führt zu geringeren Rohrquerschnitten und verschärft diese Problematik durch erhöhte Fließgeschwindig keiten im Netz.
        • Typische "Problemkomponenten" sind Absperrarmaturen mit besonders hoher Schließgeschwindig keit: Magnetventile, Kugelhähne, Druckspüler ... und Einhebelmischer. Lt.
        • DIN 1988 darf die Summe aus Druckstoß und Ruhedruck den zulässigen Betriebsüberdruck nicht überschreiten.

          Druckstöße + Hydraulik

          WAS SIND MÖGLICHE FOLGEN VON Druckstößen?

          • Geräuschbelästigungen.
          • Rissbildung in Passivierungsschicht der Kupferrohrleitungen, die Folge: Korrosion.
          • Rohrbrüche, insbesondere in Verbindung mit zu geringen Einstecktiefen bei Fittingen.
          • Ablösung von Biofilmen führt zur Verbreitung der Kontamination im Leitungssystem.
           

           Die FM Mattsson 9000E geht sensibel mit dieser Problematik um:

          • Mit Soft Closing stellt sie das sanfte Schließen der Armatur sicher – zuverlässig und unabhängig vom Nutzerverhalten.
          • Bei herkömmlichen Einhebelmischern wird die Schließgeschwindigkeit durch den Nutzer bestimmt. Schnelles Schließen
            in 10 -20 ms ist in der Praxis möglich und kann Druckstöße auslösen.

          (Quelle: VDI 6006, Druckstöße in Trinkwasserleitungen)

          Die FM Mattsson 9000E begrenzt mit Soft Closing die Schließgeschwindigkeit auf ca. 200 ms.
          Druckstöße werden so wirksam vermieden.

          WIE FUNKTIONIERT SOFT CLOSING?

          Soft Closing ist eine in die Kartusche integrierte hydraulische Dämpfung. Sie baut einen wirksamen Widerstand gegen zu schnelles Schließen der Armatur auf. Und das ohne Komforteinbußen.

          In Skandinavien löst FM Mattsson mit Soft Closing bereits seit mehr als 10 Jahren erfolgreich Druckstoß-Probleme.

          Seite drucken  
          Schließen

          Diese Seite weiterempfehlen

          Senden
          Senden
          Empfehlen
          Stäng